CHEIRA - Chirurgische Einsätze Rotary Appenzell

Freitag, 30. Oktober 2015

Der Rotaryclub Appenzell setzte sich im Clubjahr der Präsidentin Astrid Bergundthal das Ziel, mit mindestens CHF 50'000.00 ca. vierzig NOMA-geschädigten Kindern zu helfen. Durch einen chirurgischen Eingriff vor Ort sollen deren Gesichter wieder hergestellt werden. Diese Kinder werden ansonsten von der Gemeinschaft ausgestossen und damit dem Hungertod ausgeliefert.

Der Einsatz war ein Erfolg und die Teilnehmenden der Mission sowie die involvierten Rotarier wollten weitere medizinische Hilfe in Krisengebiete bringen.

Mit GV-Beschluss vom 11. Dezember 2015 wurde das Guthaben auf dem NOMA-Konto des RC Appenzell auf den Verein Cheira übertragen. Dieser Verein wird die  chirurgisch-medizinisch-Hilfstätigkeit langfristig weiter führen.

Astrid Bergundthal, zusammen mit einem Projektteam


Zielsetzung

Regelmässige chirurgisch-medizinische Einsätze zu Kindern und Menschen, die aus finanziellen oder Ressourcengründen sonst keine Chance auf Hilfe haben.

Geplant werden zwei bis vier Einsätze pro Jahr - Ziel: stetiges Wachstum in den nächsten Jahren.

 


Geldwert Leistung

Zweiwöchiger Einsatz in Burkina Faso ca. 15 Missionsteilnehmer.

Ziel um die 60 Operationen - Kosten ca. 60'000 SFR.


Bericht

Das angestrebte Ziel wurde durch viele äusserst grosszügige Beiträge und Spenden weit übertroffen. In einem mehrtägigen Einsatz in Burkina Faso konnte deutlich mehr als vierzig Kindern und jungen Erwachsenen geholfen werden.